Odds Shark Beste Sportwetten

Die Gruppe B im Überblick - Belgien Ganz Vorn

Romelu Lukakus belgische Nationalmannschaft ist bei den Quoten für die Euro 2020 Gruppe B favorisiert.

Euro 2021 Qualifikationsergebnisse 

Belgien: Die belgische Nationalmannschaft hat in der Qualifikation durch ihre besonders starken Leistungen geglänzt. Das Team gewann alle zehn Spiele und damit auch die Qualifikationsgruppe, erzielte dabei 40 Tore und fing sich Sage und Schreibe nur drei Gegentreffer. Was für eine Leistung!

Dänemark: Dänemarks Weg verlief da schon ein ganzes Stück steiniger. Die Mannschaft erreichte nach vier Siegen und vier Unentschieden mit 16 Punkten den zweiten Platz in der Qualifikationsgruppe D hinter der Schweiz.

Russland: Das russische Team belegte mit 24 Punkten den zweiten Platz in Belgiens Qualifikationsgruppe I. Abgesehen von den zwei Niederlagen gegen den Spitzenreiter, konnten die Russen all ihre Spiele gewinnen.

Finnland: Mit ein wenig Schützenhilfe gelang es der finnischen Nationalmannschaft, den zweiten Platz in der Gruppe J hinter Italien zu belegen. Damit setzten sie sich mit vier Punkten gegenüber dem Drittplatzierten aus Griechenland durch.

Finden Sie eine Sportwettenseite

Die Quoten im Überblick? 

Die Quoten in der Gruppe B der Fußball-Europameisterschaft 2021 zeichnen einen Zweikampf um den ersten Platz ab. Bei der Analyse haben wir die Quoten von Unibet als Grundlage genommen. Laut dem Buchmacher wird es einen Zweikampf um die Spitzenposition zwischen den Teams aus Belgien (Quote 1,75) und Dänemark (3,00) geben, in dem Belgien aber doch als der Favorit auf den Gruppensieg dasteht.

Die Teams aus Russland (6,50) und Finnland (34,00) sind die klaren Underdogs in dieser Gruppe. Dennoch können genau diese Teams die Pferde sein, auf die Du setzen könntest, um im Fall der Fälle einen großen Gewinn einzufahren.

Die Quoten genauer analysiert

Ein erster Blick auf die Wettquoten von Unibet für den Gruppensieg in der Gruppe B liefert ein klares Bild darüber, welche beiden Teams hier um den Gruppensieg und damit die beste Startposition für die Endrunde kämpfen werden, nämlich Belgien und Dänemark.

Doch ein genauerer Blick auf die Kader der beiden Nationalmannschaften zeigt, dass die Belgier in der Breite wesentlich besser besetzt sind. Eden Hazard, Romelu Lukaku, Kevin De Bruyne oder der Dortmunder Axel Witsel sind dabei nur einige Namen, die den Unterschied machen können.

Laut der Analyse unseres Odds Shark Supercomputers besteht eine 57,45 prozentige Wahrscheinlichkeit, dass Belgien den Gruppensieg am Ende einfährt.

Die sichersten Tipps

Dementsprechend geben wir dir den Tipp: Wenn Du möglichst einen sicheren Gewinn einfahren möchtest, dann solltest du auf Belgien setzen, dort kannst Du mit einem Einsatz von 100€ zu einer hohen Wahrscheinlichkeit 175 Euro gewinnen.

Als Geheimfavorit kannst Du natürlich auch dein Hauptaugenmerk auf die Dänen legen. Das Team rund um Yussuf Poulsen ist immer für eine Überraschung gut und würde Dir bei einem Einsatz von 100 Euro, im Falle eines Gruppensiegs, einen Gewinn von 300 Euro einbringen.

Unsere Analyse der Gruppe B für die EM 2021 hat darüber hinaus ergeben, dass die anderen beiden Teams sich auf einem ähnlichen, jedoch deutlich schwächeren Niveau befinden. Verlassen wir uns also auf unseren Odd Sharks Supercomputer, dann ist die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg der Belgier nahezu 60%. Das sicherste Investment ist also definitiv die Wette auf einen Sieg der belgischen Nationalmannschaft

Russland – unser Geheimtipp

Obwohl die Quote für einen Gruppensieg der finnischen Nationalmannschaft mit 34 geradezu verlockend hoch ist, raten wir dir von einer Wette auf das Team ab. Die Mannschaft hat im Vergleich zu ihren Kontrahenten viel zu wenig Turniererfahrung und auch einen in der Breite deutlich schwächeren Kader.

Daher können wir Dir eher Russland und vor allem Dänemark als Geheimfavoriten ans Herz legen. Die beiden Mannschaften haben bereits in vergangenen Turnieren gezeigt, dass sie immer wieder dazu in der Lage sind, die großen Favoriten zu ärgern. Gerade der russische Spielführer Artem Dzyuba ist ein echter Kämpfer auf dem Platz, der sein Team zu Spitzenleistungen mitreißen kann.

Belgien in der Tiefenanalyse

Das Trainerteam

Cheftrainer: Roberto Martinez

Im Jahr 2016 hat Roberto Martinez die belgische Nationalmannschaft von der Schalker Legende Marc Wilmots übernommen. Im Vorfeld des Turniers ist der Trainer jedoch vor allem durch die Kritik am Turniersystem aufgefallen, als er sagte: „Wir haben wohl den logistisch schwersten Spielplan, den wir hätten kriegen können.

Unser Auftaktspiel findet in St. Petersburg gegen Russland statt, im Anschluss daran müssen wir in Kopenhagen gegen Dänemark spielen, nur um für unser Spiel gegen Finnland wieder nach St. Petersburg zu reisen.“

Spieler im Fokus: Kevin de Bruyne und Romelu Lukaku

Neben Kapitän Eden Hazard sind es natürlich die beiden Weltklassespieler Kevin De Bruyne und Romelu Lukaku, die man bei den Belgiern besonders im Auge haben muss.

Trotz einiger Verletzungen konnte de Bruyne mit Manchester City die Premier League Meisterschaft gewinnen und das Finale der Champions League, welches zu diesem Zeitpunkt noch aussteht, erreichen. Romelu Lukaku entwickelte sich bei Inter Mailand zurück zu einer echten Tormaschine und gewann mit den Mailändern das erste Scudetto seit 2010.

Top-Scorer in der Qualifikation: Romelu Lukaku (7 Tore)

Ergebnis bei der EM 2016: Wurden im Viertelfinale überraschend von Underdog Wales mit 3:1 besiegt.

Beste Platzierung bei einer EM: Zweiter Platz hinter Deutschland bei der EM 1980 in Italien.

Geschätzte Platzierung in Gruppe B: Wir von Odds Shark schätzen, dass Belgien diese Gruppe gewinnen wird.

Dänemark in der Tiefenanalyse

Das Trainerteam

Cheftrainer: Kasper Hjulmand

Kasper Hjumland sollte dem ein oder anderen Fan der deutschen Fußball Bundesliga ein Begriff sein, schließlich hat er mal den FSV Mainz 05 trainiert. Im Jahr 2020 hat er dann die dänische Nationalmannschaft übernommen und wird sie durch dieses Turnier führen.

Spieler im Fokus: Christian Eriksen

Trotz einer sehr schwachen Saison bei Inter Mailand wird Christian Eriksen als Spielmacher für die Dänen auflaufen. Mit seinen quirligen Dribblings und gefährlichen Schüssen ist er immer für ein Tor gut.

Top-Scorer in der Qualifikation: Christian Eriksen (5 Tore)

Ergebnis bei der EM 2016: Nicht qualifiziert

Beste Platzierung bei einer EM: Die größte Sternstunde Dänemarks war im Jahr 1992, als das Team die Europameisterschaft gewinnen konnte.

Geschätzte Platzierung in Gruppe B: Wir von Odds Shark schätzen, dass Dänemark den zweiten Platz in der Gruppe B belegen wird.

Russland in der Tiefenanalyse

Das Trainerteam

Cheftrainer: Ştanislav Cherchesov

Stanislav Cherchesov hat das Team im Jahr 2016 übernommen und hatte großen Anteil an der erfolgreichen WM 2018, bei der die Russen das Viertelfinale erreichen konnten. Der Trainer äußerte sich jüngst darüber, dass diese Gruppe nicht zu unterschätzen sei. Laut ihm habe sich Finnland für dieses Turnier qualifiziert, weshalb man sie auf dem Zettel haben müsse. Und auch das letzte Gruppenspiel gegen Dänemark in Dänemark habe er sich einfacher gewünscht.

Spieler im Fokus: Artem Dzyuba

Artem Dzyuba ist eine absolute Ikone in der russischen Nationalmannschaft. Der bullige Stürmer ist nicht nur der Kapitän des Teams, sondern nebenbei auch noch der erfolgreichste Torschütze aller aktiven russischen Spieler. Er besticht durch besonders gutes Positionsspiel und einen Torriecher, den man nicht bei vielen Stürmern finden kann.

Top-Scorer in der Qualifikation: Artem Dzyuba (9 Tore)

Ergebnis bei der EM 2016: Ist nach einer enttäuschenden Leistung in der Gruppenphase ausgeschieden.

Beste Platzierung bei einer EM: Haben unter dem Namen der UDSSR die Euro 1960 gewinnen können.

Geschätzte Platzierung in Gruppe B: Wir von Odds Shark schätzen, dass die russische Nationalmannschaft den dritten Platz in der Gruppe B belegen wird.

Finnland in der Tiefenanalyse

Das Trainerteam

Cheftrainer: Markku Kanerva

Über die lange Dauer von 12 Jahren fungierte Kanerva als U21- und Assistenztrainer der finnischen Nationalmannschaft. Im Jahr 2016 durfte er dann endlich die Führung des Teams übernehmen. Sein bislang größter Erfolg war die Qualifikation für das diesjährige Turnier.

Spieler im Fokus: Teemu Pukki

Welcher Bundesligafan kennt diesen Spieler nicht? Teemu Pukki spielte zu Beginn der 2010er Jahre für den FC Schalke 04, konnte bei diesem Verein jedoch nicht überzeugen. Nachdem es lange um den finnischen Torjäger still wurde, tauchte er gegen Ende der Dekade beim damaligen englischen Zweitligisten Norwich City auf und schoss das Team in einer fullminanten Saison zurück in die Premier League. Auch in der Nationalmannschaft ist der Torjäger stets gefährlich.

Top-Scorer in der Qualifikation: Teemu Pukki (10 Tore)

Ergebnis bei der EM 2016: Nicht qualifiziert

Beste Platzierung bei einer EM: Dieses Mal hat es endlich geklappt, die Finnen treten im Jahr 2021 erstmals bei einer Fußball-Europameisterschaft an.

Geschätzte Platzierung in Gruppe B: Wir von Odds Shark schätzen, dass Finnland den letzten Platz in der Gruppe B belegen wird.

Wir hoffen, wir konnten dir mit dieser kleinen Analyse helfen. Wenn Du auch bei der EM in sicheren Gewässern spielen möchtest, dann holst Du Dir Deine besten Tipps und Quoten für alle Spiele bei der Europameisterschaft hier bei Odds Shark.

Jetzt spielen