Odds Shark Beste Sportwetten

Die Gruppe C im Überblick - Holland Auf Siegesweg

Die Niederlande gehen als großer Favorit in der Gruppe C in dieses Turnier

Die Niederlande gehen als großer Favorit in der Gruppe C in dieses Turnier, dabei hat vor allem die Ukraine in der Qualifikation durch eine bestechende Form geglänzt. Welches Team sichert sich am Ende den Gruppensieg und wie sehen die Quoten aus?

Euro 2021 Qualifikationsergebnisse 

Niederlande: Die Oranje zählt aktuell wohl zu den besten Nationalmannschaften der ganzen Welt. Das Team hat sich in der Qualifikationsgruppe C als Gruppenzweiter hinter der DFB-Elf mit 19 Punkten durchsetzen können.

Ukraine: Die Ukraine qualifizierte sich besonders souverän für die EM. Die Mannschaft erreichte 20 Punkte in acht Spielen, verlor keine einzige Partie und gewann die Gruppe B sogar noch vor dem amtierenden Europameister aus Portugal.

Österreich: Das österreichische Nationalteam dominierte gemeinsam mit Polen die Qualifikationsgruppe G und belegte mit 19 Punkten den zweiten Platz.

Nordmazedonien: Die Nordmazedonier nahmen einen etwas längeren Weg. Sie belegten hinter Polen und Österreich den dritten Platz der Gruppe G und setzten sich in den Playoff Spielen gegen Georgien und den Kosovo durch.

Finden Sie eine Sportwettenseite

Die Quoten im Überblick

Die Quoten in der Gruppe C der Fußball-Europameisterschaft 2021 geben mit der niederländischen Nationalmannschaft doch einen klaren Favoriten preis. Bei der Analyse haben wir die Quoten von Unibet als Grundlage genommen.

Laut dem Buchmacher ist die Oranje mit einer Quote von 1,38 der absolute Favorit auf den Gruppensieg. Die Ukraine (6,50) und Österreich (5,00) scheinen beide als Anwärter für den zweiten Platz gehandelt zu werden, während der Nationalmannschaft aus Nordmazedonien (44,00) kaum Chancen auf einen Sieg in der Gruppe C zugesprochen werden.

Die Quoten genauer analysiert

Die Quoten von Unibet sprechen Bände über die Gruppe. Es zeichnet sich ab, dass eine Wette auf einen Sieg der Niederlande der wohl sicherste, jedoch auch niedrigste Tipp ist. Dort kannst Du mit 100€ Einsatz 138 Euro gewinnen. Die beiden Mannschaften aus der Ukraine und Österreich werden von dem Anbieter als Geheimfavoriten gehandelt.

Besonders ein Blick auf die in der Qualifikation ungeschlagenen Ukrainer lohnt sich, da diese Dir bei einem Einsatz von 100 Euro und sollten sie die Gruppe gewinnen, einen satten Gewinn von 650 Euro einbringen können. Auch eine Überraschung der Mazedonier ist nie ausgeschlossen, diese würde dir bei einem Einsatz von 100 Euro sogar 4400 Euro einbringen.

Die sichersten Tipps

Ein erster Blick auf die Wettquoten von Unibet für den Gruppensieg in der Gruppe C liefert ein klares Bild darüber, welches Team hier der absolute Favorit und damit auch der sicherste Gewinnbringer ist, die Niederlande. Mit ihrem in der Breite und Tiefe mit Topstars besetzten Kader ist diese Mannschaft sogar ein Anwärter auf den Gesamttitel.

Auch wenn die anderen drei Kontrahenten keinesfalls zu unterschätzen sind, so hat unser Odds Shark Supercomputer errechnet, dass die Oranje zu 70 % den Sieg in dieser Gruppe einfahren werden.

Ukraine und Österreich – unsere Geheimtipps 

Obwohl die Quote für einen Gruppensieg der nordmazedonischen Nationalmannschaft mit 25 geradezu verlockend hoch ist, raten wir dir von einer Wette auf das Team ab. Die Mannschaft hat im Vergleich zu ihren Kontrahenten viel zu wenig Turniererfahrung und auch einen in der Breite deutlich schwächeren Kader. Vor allem die Niederlande sind einfach zu gut besetzt, als dass wir ihnen eine Niederlage gegen das kleine osteuropäische Land zutrauen.

Daher können wir Dir eher Österreich und vor allem die Ukraine als Geheimfavoriten ans Herz legen. Die beiden Mannschaften haben komplett verschiedene Qualifikationen gespielt.

Österreich musste sich die gute Platzierung in der Gruppe durch viele hart umkämpfte Siege erarbeiten, während die Ukraine ungeschlagen durch die Qualifikationsspiele stolzierte. Doch gerade die beiden starken Leistungen gegen Weltmeister Portugal sorgen dafür, dass wir die Ukrainer als Geheimfavorit auf dem Zettel haben.

Niederlande in der Tiefenanalyse

Das Trainerteam

Cheftrainer: Frank de Boer

Frank De Boer ist eine absolute Trainerlegende. Sein Können zeigte er bereits bei einigen Vereinen wie Ajax Amsterdam, Atalanta Bergamo oder dem Premier League Club Crystal Palace unter Beweis. Ebenfalls war er bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, bei dem die Oranja ins Finale einzog, Co-Trainer. Für das diesjährige Turnier haben sich die Niederländer mit ihrem ausbalancierten Kader einiges vorgenommen und das trauen wir ihnen auch zu.

Spieler im Fokus: Memphis Depay

Memphis Depay hat in seiner jungen Karriere einige Höhe- und Tiefpunkte miterleben können. Vor allem seine Zeit bei Manchester United war von Pech und Pannen geprägt. Nach seinem Wechsel zu Olympique Lyon lief es für den Torjäger jedoch deutlich besser. In den vergangenen Saisons avancierte er zur absoluten Erfolgsgarantie der Franzosen und glänzte auch in der Oranje durch viele beeindruckende Leistungen, die er mit einigen Treffern krönen konnte.

Top-Scorer in der Qualifikation: Georginio Wijnaldum (8 Treffer)

Ergebnis bei der EM 2016: Nicht qualifiziert

Beste Platzierung bei einer EM: EM-Sieg 1988.

Geschätzte Platzierung in Gruppe C: Wir von Odds Shark schätzen, dass die Niederlande diese Gruppe gewinnen wird.

Ukraine in der Tiefenanalyse

Das Trainerteam

Cheftrainer: Andriy Shevchenko

Die Ukrainer können sich glücklich schätzen, denn die Mannschaft wird von Andriy Shevchenko, einem der erfolgreichsten und besten Stürmer aller Zeiten trainiert. Der Torjäger gewann mit dem AC Mailand im Jahr 2003 die Champions League und im Jahre 2004 konnte er sich sogar den Titel des „Ballon d’Or“ angeln.

Auch als Trainer war er mit der Ukraine bisher durchaus erfolgreich. Trotz der schweren Gruppe ist sich Shevchenko sicher, dass das Team in die nächste Runde einziehen wird.

Spieler im Fokus: Viktor Tsygankow ist ein junger Flügelstürmer von Dynamo Kiew, der mit einem enormen Tempo und einer unfassbaren Torgefahr daherkommt. Neben eingesessenen Stars wie Marlos oder Zinchenko hat der Youngster in dieser Saison gezeigt, dass er das Zeug hat, ein ganz Großer zu werden. Deshalb steht er bei diesem Turnier besonders im Fokus.

Top-Scorer in der Qualifikation: Roman Yaremchuk (4 Tore)

Ergebnis bei der EM 2016: Aus in der Gruppenphase

Beste Platzierung bei einer EM: Die Ukraine hat bisher nur an den Europameisterschaften 2012 und 2016 teilgenommen und ist dabei immer in der Gruppenphase ausgeschieden.

Geschätzte Platzierung in Gruppe C: Wir von Odds Shark schätzen, dass die Ukraine den zweiten Platz in der Gruppe C belegen wird.

Österreich in der Tiefenanalyse

Das Trainerteam

Cheftrainer: Franco Foda

Bevor Franco Foda die Nationalmannschaft Österreichs im Jahr 2018 übernommen hatte, hat er lange Zeit die Lizenzmannschaft von Sturm Graz in der österreichischen Liga trainiert. Sein taktisches Konzept setzt voraus, dass die Mannschaft den Gegner bereits in dessen Hälfte stark anpresst, um Ballverluste zu erzwingen und dadurch zu schnellen Konteraktionen zu gelangen.

Spieler im Fokus: Marcel Sabitzer

Was für eine grandiose Saison hat Marcel Sabitzer in diesem Jahr für Red Bull Leipzig nur gespielt? Der Mittelfeldakteur glänzte bei nahezu jedem Auftritt und war so nicht nur an zahlreichen Torszenen beteiligt, sondern gleichzeitig auch der Kreative Kopf des Bundesligazweiten. Daher scheint er für diese EM der entscheidende Faktor für die Österreicher werden zu können.

Top-Scorer in der Qualifikation: Marko Arnautovic (6 Tore)

Ergebnis bei der EM 2016: Ist nach einer enttäuschenden Leistung in der Gruppenphase ausgeschieden.

Beste Platzierung bei einer EM: Hat es genau wie die Ukraine noch nie über die Gruppenphase hinaus geschafft.

Geschätzte Platzierung in Gruppe C: Wir von Odds Shark schätzen, dass die österreichische Nationalmannschaft den dritten Platz in der Gruppe C belegen wird.

Nordmazedonien in der Tiefenanalyse

<H3> Das Trainerteam <H3>

Cheftrainer: Igor Angelowksi

Igor Angelowski hat die Nationalmannschaft Nordmazedoniens bereits im Jahr 2015 übernommen. Der Einzug in die Endrunde der diesjährigen Europameisterschaft war der größte Erfolg, den dieses Land bisher feiern konnte. Da ist es kaum verwerflich, dass vor allem der Sieg gegen Deutschland wie der Gewinn des EM-Titels gefeiert wurde.

Spieler im Fokus: Gorav Pandev

Gorav Pandev ist wohl DIE Ikone Nordmazedoniens. Mit mehr als zwei Dekaden Fußballerfahrung ist der Torjöger nicht nur zum Siegtorschützen gegen Deutschland, sondern auch zum erfolgreichsten Torschützen, Kapitän und Rekordnationalspieler seines Landes geworden.

Top-Scorer in der Qualifikation: Eljif Elmas (4Tore)

Ergebnis bei der EM 2016: Nicht qualifiziert

Beste Platzierung bei einer EM: Es wird der erste Auftritt bei einer Europameisterschaft für die Fußballer aus Nordmazedonien sein. In den Playoffs schlug das Team Georgien mit 1:0.

Geschätzte Platzierung in Gruppe C: Wir von Odds Shark schätzen, dass Nordmazedonien den letzten Platz in der Gruppe C belegen wird.

Wir hoffen, wir konnten dir mit dieser kleinen Analyse helfen. Wenn Du auch bei der EM in sicheren Gewässern spielen möchtest, dann holst Du Dir Deine besten Tipps und Quoten für alle Spiele bei der Europameisterschaft hier bei Odds Shark.

Jetzt spielen