Ligue 1 Wetten bei Odds Shark - Hier gibt es die besten Quoten

Die Ligue 1 ist die höchste französische Spielklasse im Fußball. Ihren heutigen Namen trägt sie erst seit 2002. Zuvor hieß sie Premiér Division oder kurz D1. Die Gründung der Liga geht auf das Jahr 1932 zurück. Von da an dauerte es einige Jahrzehnte, bis Fußball auch in Frankreich zum populärsten Sport wurde. Lange Zeit war das der auch heute noch sehr beliebte Radsport.

Nach der englischen, spanischen, deutschen und italienischen Liga, gehört die Ligue 1 zu den besten Ligen Europas. Kein Wunder also, dass Ligue 1 Wetten bei vielen Anbietern eine große Rolle spielen.

Die Superstars der Liga

Lionel Messi at PSG

Die französische Profiliga ist gespickt mit zahlreichen Superstars. Viele der Topspieler lassen sich dabei gebündelt bei einer Mannschaft finden. Paris St. Germain, oder kurz, PSG. Der erst 1970 gegründete Verein, aus dem Pariser Vorort Saint-Germain-en-Laye, ist aktueller französischer Meister und zählt zu den erfolgreichsten Mannschaften des Landes.

Durch kräftige Finanzspritzen des nicht unumstrittenen Investors Qatar Sports Investments (QSI) wurden seit 2012 mehrere hundert Millionen Euro in den Verein gepumpt. So konnten Verpflichtungen wie die von Neymar Jr. oder Kylian Mbappé durchgeführt werden. Die Ablösen von jeweils 222 Millionen Euro und 180 Millionen Euro im selben Jahr führen bis heute dazu, dass die beiden teuersten Spieler aller Zeiten bei ein und demselben Club spielen.

Auch Superstar Lionel Messi, der natürlich keiner Vorstellung bedarf, spielt mittlerweile für PSG, wodurch der Verein über eines der besten Angriffstrios der Welt besitzt. Mit ein Grund für diesen Wechsel war, dass kaum ein anderer Verein sein Jahresgehalt von 41 Millionen Euro netto(!) bezahlen konnte. Zur Verdeutlichung: Das sind 100.000 Euro pro Tag – nach Abzug der Steuern!

In der folgenden Tabelle zeigen wir euch eine Auflistung der 12 wertvollsten Spieler der Ligue 1 und bei welchen Vereinen diese spielen:
 

SpielerAlterVereinMarktwert (EUR)
Kylian Mbappé23Paris St. Germain160 Mio.
Neymar30Paris St. Germain75 Mio.
Marquinhos28Paris St. Germain70 Mio.
Achraf Hakimi23Paris St. Germain65 Mio.
Lionel Messi35Paris St. Germain50 Mio.
Gianluigi Donnarumma23Paris St. Germain50 Mio.
Marco Verratti29Paris St. Germain50 Mio.
Jonathan David22LOSC Lille45 Mio.
Amine Gouiri22OGC Nizza42 Mio.
Presnel Kimpembe26Paris St. Germain40 Mio.
Nuno Mendes20Paris St. Germain40 Mio.
Lucas Paquetá24Olympique Lyon35 Mio.

 

Diese Tabelle verdeutlicht, die finanzielle Übermacht, die von PSG in der Ligue 1 ausgeht und warum viele Spieler bei Ligue 1 Wetten auf Paris setzen. Gibt es dennoch einen Verein, der mit den Parisern um die Meisterschaft konkurrieren kann?

Mehr als Paris St. Germain?

Die Dominanz von Paris St. Germain begann erst mit der Übernahme des Clubs durch Qatar Sports Investments. Zuvor hatte Paris “nur” zwei Titel in der französischen Liga gewinnen können (1986 und 1994). Tatsächlich gibt es neben dem Liga-Primus noch einige weitere Vereine, die im Meisterschaftsrennen mitmischen. Mit ihnen ist auch in der kommenden Saison zu rechnen.

Zum einen wäre da Monaco, die 2017 mit unfassbaren 30 Siegen aus 38 Partien, sowie einem Torverhältnis von 107:31 den Titel für sich behaupten konnten. Nach einigen schwierigen Jahren konnte der Club die letzten beiden Saisons souverän auf Platz 3 beenden. Gerade im Sturm ist die Mannschaft mit bekannten Größen wie Takumi Minamino, Breel Embolo, Wissam Ben Yedder und Kevin Volland bestens aufgestellt.

flag marseille

Ein weiteres Top-Team ist Olympique Marseille. In der vergangenen Saison wurde sie hinter PSG Vizemeister. Mit insgesamt neun Titeln gehören Sie zu den erfolgreichsten Clubs der Ligue 1. Der neue Verein von Superstar Luis Suárez wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch in diesem Jahr um den Titel mitmischen.

Ein weiteres Schwergewicht der französischen Liga ist OSC Lille. Sie kommen insgesamt auf fünf Meisterschaften, wobei zwei von Ihnen noch nicht allzu weit zurückliegen (2011 und 2021). Zu den Top-Spielern zählen die noch sehr jungen Jonathan David (22) und der aus München bekannte Renato Sanchez (24). Wir sind gespannt, ob LOSC auch in diesem Jahr erneut zu überzeugen weiß.

Zwei weitere erwähnenswerte Mannschaften, die Sie bei Ligue 1 Wetten auf dem Schirm haben sollten, sind Olympique Lyon und Stade Rennes. An Lyon führte zu Beginn der 2000er kein Weg vorbei. Sie konnten zwischen 2002 und 2008 sieben Ligameisterschaften in Folge gewinnen – Rekord! Dieser wurde nicht einmal durch Paris St. Germain gebrochen, welche zwischen 2013 und 2022 acht von möglichen zehn Meisterschaften gewannen.

Stade Rennes konnte bisher noch keinen Titel gewinnen. Dafür spielten Sie sich in den vergangenen Jahren immer wieder in die internationalen Plätze. Ob Ihnen dieses Jahr der große Coup gelingt? Sehr wahrscheinlich ist es nicht, aber unterschätzen sollte man diese Mannschaft definitiv nicht.

Französische Derbys

Wie in jedem Land gibt es auch in Frankreich spannende und emotionsgeladene Derbys. Das bekannteste und bei Ligue 1 Wetten beliebte Derby ist Le Classique. Das Duell zwischen Paris St. Germain und Olympique Marseille. Der Name ist an den spanischen Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid angelehnt.  Das Brisante an der Rivalität ist, dass es sich dabei nicht um ein Duell von zwei in der Nähe liegenden Städte handelt. Bei PSG und OM handelt es sich um die populärsten Fußballvereine Frankreichs. Es sind im Übrigen auch die einzigen Teams, die bisher einen internationalen Titel gewonnen haben.

Ein weiteres traditionsreiches Derby ist das Choc des Olympiques (= Das olympische Aufeinandertreffen). Gemeint ist das Duell zwischen Olympique Marseille und Olympique Lyon. Es wird teilweise auch als “Olympico” bezeichnet, was ebenfalls eine Anspielung auf den spanischen Klassiker ist. Das Spiel ist in etwa gleichzusetzen mit dem deutschen Borussen Derby zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.

Auch am dritten größeren Derby in Frankreich ist Marseille beteiligt. Spiele zwischen Olympique Marseille und AS Saint-Étienne haben allerdings in den letzten Jahren an Intensität verloren.  Vor der Übermacht der Pariser waren die Duelle zwischen beiden Mannschaften deshalb so hoch angesehen, weil es die Teams mit den meisten Titelgewinnen in der Liga sind.

Marseille kommt auf neun Titel und Saint-Étienne sogar auf 10. Die letzte Meisterschaft von OM ist allerdings zwölf Jahre her. Bei Saint-Étienne müssen wir sogar in das Jahr 1981 zurückgehen. Auch wenn die Spiele heute keine große sportliche Relevanz mehr haben, so macht es dennoch Spaß diese intensiven Duelle zu verfolgen.

Ligue 1 Wetten

Ligue 1 Frankreich Wetten sind bei den Fans von Fußballwetten nicht ganz so populär wie beispielsweise La Liga Wetten oder Serie A Wetten. Dennoch wächst auch der Markt für die französische Liga stetig an.

Im Folgenden wollen wir Ihnen einmal die beliebtesten Ligue 1 Wetten und die aktuell besten Ligue 1 Quoten vorstellen.

Wer gewinnt 2023 die Meisterschaft?

Welches Team hier die Favoritenrolle einnimmt, steht außer Frage. Doch vor allem die Quoten machen eine Ligue 1 Wette auf andere Top-Teams wie AS Monaco, Olympique Marseille, Olympique Lyon oder Stade Rennes durchaus interessant, wie der Vergleich folgender League 1 Quoten auf die Meisterschaft zeigt:

VereinQuote
Paris St. Germain1.10
Olympique Marseille13.34
Olympique Lyon14.11
AS Monaco17.83
Stade Rennes28.68
OSC Lille79.04

 

Wie auch die meisten Fußballfans setzen auch die Buchmacher (hier 20Bet) deutlich auf den Club aus dem Pariser Vorort. Für die folgende Saison haben aber auch andere Clubs den Ligue 1 Quoten nach zu urteilen durchaus realistische Chancen auf den Titel. An erster Stelle steht der große Rivale von PSG, Olympique Marseille.

Dicht dahinter reiht sich der olympische Club aus Lyon. Auch AS Monaco könnte im Titelrennen eine Rolle spielen. Die Chancen von Stade Rennes werden dagegen schon um einiges niedriger eingeschätzt. Der Sieger der vorletzten Saison, OSC Lille, hat bei einer Quote von 79.04, eher hypothetische Chancen, an Paris vorbeizuziehen.

Französische Meister der vergangenen Jahre

In den vergangenen Jahren dominierte zwar PSG das Geschehen in der französischen Liga, allerdings war das nicht immer so, wie die folgende Auflistung verdeutlicht:

JahrMeisterVize
2000AS MonacoParis St. Germain
2001FC NantesOlympique Lyon
2002Olympique LyonRC Lens
2003Olympique LyonAS Monaco
2004Olympique LyonParis St. Germain
2005Olympique LyonOSC Lille
2006Olympique LyonGirondins Bordeaux
2007Olympique LyonOlympique Marseille
2008Olympique LyonGirondins Bordeaux
2009Girondins BordeauxOlympique Marseille
2010Olympique MarseilleOlympique Lyon
2011OSC LilleOlympique Marseille
2012HSC MontpellierParis St. Germain
2013Paris Saint-GermainOlympique Marseille
2014Paris Saint-GermainAS Monaco
2015Paris Saint-GermainOlympique Lyon
2016Paris Saint-GermainOlympique Lyon
2017AS MonacoParis Saint-Germain
2018Paris Saint-GermainAS Monaco
2019Paris Saint-GermainOSC Lille
2020Paris Saint-GermainOlympique Marseille
2021OSC LilleParis Saint-Germain
2022Paris Saint-GermainOlympique Marseille

 

Es sticht einem natürlich als Erstes ins Auge, dass die frühen 2000er von Lyon dominiert wurde. Ganze sieben Titel in Folge sind noch bis heute unerreicht in der französischen Liga. Seit 2012 hat PSG das Zepter in die Hand genommen.

Seit 11 Saisons waren die Pariser immer mindestens zweiter am Ende einer Spielzeit. Es kann davon ausgegangen werden, dass das auch erst einmal so bleiben wird.

Wer holt sich die Torjägerkrone?

Kylian Mbappé

Wie auch in der Liga gibt es auch bei den Torjägern einen klaren Favoriten bei den Buchmachern. Die Rede ist von Superstar Kylian Mbappé. Die letzten drei Jahre war es stets das junge Ausnahmetalent von Paris St. Germain, dass in der Torschützenliste ganz oben stand.

Die größte Konkurrenz kommt neben Wissam Ben Yedder zudem aus den eigenen Reihen. Mitfavoriten auf die meisten Tore in der kommenden Saison sind die Sturmpartner Neymar Jr. und Lionel Messi. Auch die aktuellen Quoten, die es bei Wettanbietern wie 20Bet gibt, verdeutlichen das:
 

SpielerVereinQuote
Kylian MbappéParis St. Germain1.53
Wissam Ben YedderOSC Lille6.78
Neymar Jr.Paris St. Germain7.24
Lionel MessiParis St. Germain7.91
Alexandre LacazetteOlympique Lyon15.15

 

Die Ligue 1 Wetten auf den Torschützenkönig sind wohl eine der großen Ausnahmen, bei denen durchaus auf Paris gesetzt werden kann. Eine Wette auf die Sturmpartner von Kylian Mbappé können sich durchaus rentieren. Eine Quote von 7.24 auf Neymar und eine Quote von 7.91 auf Messi sind äußerst lukrativ. Die Saisonvorbereitung hat zudem gezeigt, dass beide Außenstürmer hervorragend harmonieren. Dass die Quote auf Neymar etwas niedriger ist, liegt wohl daran, dass der Brasilianer bereits deutlich länger bei PSG spielt als der erst letzte Saison vom FC Barcelona gewechselte Argentinier.

Der einzige Stürmer, dem ebenfalls gute Chancen eingeräumt werden, am meisten Tore in der kommenden Saison zu erzielen, ist Ben Yedder vom OSC Lille. Der französische Nationalspieler steht seit 2019 beim AS Monaco unter Vertrag und schaffte es bisher in 100 Einsätzen stolze 63 Tore zu schießen. Somit trifft er im Schnitt in 63 Prozent seiner Spiele! Es scheint eine gute Entscheidung seitens Monaco gewesen zu sein, den Stürmer gleich für fünf Jahre zu verpflichten.
 

Torschützenkönige der letzten Jahre

In den vergangenen Jahren kam der Spieler mit den meisten Toren fast immer aus den Reihen von Paris St. Germain. Im letzten Jahrzehnt war das allerdings durchaus anders, wie die Liste der Torschützenkönige der vergangenen Jahre zeigt:

JahrNameVereinTore
2003Shabani NondaAS Monaco26
2004Djibril CisséAJ Auxerre26
2005Alex FreiStade Rennes20
2006Pedro PauletaParis St. Germain21
2007Karim BenzemaOlympique Lyon20
2008Pierre-André GignacFC Toulouse24
2009Mamadou NiangOlympique Marseille18
2010Moussa SowOSC Lille25
2011NenéParis St. Germain21
2012Olivier GiroudHSC Montpellier21
2013Zlatan IbrahimovićParis St. Germain30
2014Zlatan IbrahimovićParis St. Germain26
2015Zlatan IbrahimovićParis St. Germain38
2016Zlatan IbrahimovićParis St. Germain31
2017Edinson CavaniParis St. Germain35
2018Edinson CavaniParis St. Germain28
2019Kylian MbappéParis St. Germain18
2020Kylian MbappéParis St. Germain33
2021Kylian MbappéParis St. Germain27
2022Kylian MbappéParis St. Germain29

 

Ob Kylian Mbappé seinen grandiosen Lauf auch dieses Jahr fortsetzten kann, wird sich zeigen. Aktuell scheint es aber wenig zu geben, das dagegenspricht, dass Kylian Mbappé zumindest Topanwärter auf die Torjägerkanone ist.

Ligue 1 Quoten auf Spezialwetten

Die zwei populärsten Ligue 1 Wetten auf die Meisterschaft und den Torschützenkönig kommen kaum aus, ohne PSG bzw. Spieler des Vereins zu erwähnen. Anders verhält es sich mit Spezialwetten, die sich mit anderen Optionen beschäftigen. “Who will finish higher?” ist dabei eine sehr beliebte Möglichkeit. Bei dieser Wette geht es darum, zu tippen, welches Team am Ende vor welchem steht.

Die beliebtesten Teams für diese Wettart sind:

  1. Olympique Marseille (1.85) vs. AS Monaco (1.85)
  2. Olympique Lyon (1.80) vs. Olympique Marseille (1.90)
  3. Olympique Lyon (1.85) vs. AS Monaco (1.85)

In Beispiel Nummer 1 haben Sie also je eine Quote von 1.85 auf die Wette, dass entweder Olympique Marseille am Saisonende vor dem AS Monaco steht oder umgekehrt Monaco besser abschneidet. Die tatsächliche Platzierung spielt dabei keine Rolle.

Ligue 1 Livewetten

Online Sportwetten ohne die Option der Livewetten sind in etwa so wie ein Unternehmen ohne Internetseite. Heutzutage gehören Livewetten zum absoluten Standard eines guten Wettanbieters. Die bei den Spielern äußerst beliebten Wetten ermöglichen es, in Echtzeit auf ein Spiel zu wetten, das Sie gerade live verfolgen. Die Quoten können sich dabei im Sekundentakt ändern und manche Wettoptionen sind nur wenige Augenblicke verfügbar.

Auch für die Ligue 1 sind Livewetten nicht nur eine Möglichkeit, die beste Wettanbieter für sich beanspruchen. Egal wo Sie Sportwetten im Internet suchen, tippen in Echtzeit wird Ihnen fast überall angeboten. Falls Sie noch keine Erfahrung mit dieser Art von Ligue 1 Wetten haben, empfehlen wir Ihnen diese unbedingt einmal auszuprobieren, um das Maximum an Spannung aus einem Spiel herauszuholen.

Ligue 1 Wetten Fazit

In der UEFA-Fünfjahreswertung steht die französische Liga auf Platz fünf. Auch bei vielen Sportwettenfans ist die Liga nicht ganz so populär wie beispielsweise Bundesliga Wetten oder La Liga Wetten. Dennoch erfreut sich auch das französische Oberhaus wachsender Beliebtheit.

In den vergangenen Jahren hat sich eine starke Dominanz von PSG herausgebildet. Diese ist insbesondere durch die Übernahme des neuen Investors QSI entstanden, welche völlig neue finanzielle Möglichkeiten mit sich brachte. Trotz Superstars wie Neymar, Mbappé und Messi, gibt es neben dem großen Club aus Paris immer wieder andere Mannschaften wie AS Monaco, Olympique Marseille oder OSC Lille, die im Kampf um den Titel mitmischen.

Der große Konkurrenzkampf, der sich zwischen den Teams neben PSG abspielt, macht die Liga durchaus spannend und verschiedene Wettoptionen sind dabei durchaus lukrativ. Für Spieler, die neben den Big Three, also Premier League Wetten, La Liga Wetten und Bundesliga Wetten etwas Neues ausprobieren wollen, sind insbesondere Spezialwetten auf die Ligue 1 eine interessante Abwechslung.  

Häufig gestellte Fragen zu Ligue 1 Wetten

Wo kann ich die Ligue 1 gucken?

Die französische Ligue 1 kann über den Streamingdienst DAZN verfolgt werden. Zudem hat sich Amazon die Übertragungsrechte einiger Spiele gesichert. 

Sie können die Spiele nur mit einem Abo bei DAZN ansehen. Hierfür können Sie entweder ein Jahresabo über 22,92 pro Monat abschließen, oder sich alternativ für eine monatlich kündbare Option entscheiden (29,99 Euro). Die Spiele, welche über Amazon Prime gestreamt werden, können Sie also Amazon Prime Kunde gratis anschauen.

Eine weitere Option sind diverse Live-Ticker aus dem Internet, bei denen Sie in Schriftform über die Ereignisse auf dem Spielfeld in Kenntnis gesetzt werden.

Wer sind nach Paris St. Germain die Favoriten?

PSG ist zweifellos der große Favorit. In den letzten 10 Jahren wurde der Verein ganze achtmal Meister. Dennoch gibt es neben den Parisern noch einige Teams, die ebenfalls um die französische Meisterschaft mitspielen. Unter anderem werden dem Rivalen Olympique Marseille und dem AS Monaco Chancen zugestanden, im kommenden Jahr ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

Auch der Serienmeister aus den 2000ern Olympique Lyon könnte in der neuen Saison eine größere Rolle im Kampf um die Meisterschaft spielen. Zudem gibt es mit Stade Rennes noch einen Club, der zwar nicht direkt zum engen Favoritenkreis zählt, aber dennoch in den letzten Jahren immer wieder mit sehr guten Ligaplatzierungen überzeugt hat.  Es ist also noch nicht in Stein gemeißelt, dass Paris auch dieses Mal den ersten Platz besetzt.

Wem gehört Paris St. Germain?

H3: Wem gehört Paris St. Germain?
Der Verein gehört sei 2012 der katarischen Investmentgruppe Qatar Sports Investments (QSI). Dieser nicht unumstrittene Investor hat seither knapp 1 Milliarde Euro in den Verein gepumpt, wodurch Verpflichtungen wie die von Neymar (222 Mio. Euro) und Kylian Mbappé (180 Mio. Euro) möglich waren.

Der aktuelle Wert des Vereins wird auf knapp 993 Mio. Euro geschätzt. Die aktuelle Bilanz durch Transfers liegt dabei bei -80 Mio. Euro, wobei dies durch den milliardenschweren Investor leicht zu decken ist.

Lohnt sich eine Wette auf den französischen Meister?

Zwar gibt es mit Paris St. Germain einen klaren Favoriten in der Ligue 1, jedoch spielen gleich mehrere andere Vereine ebenfalls eine Rolle in der französischen Meisterschaft. Im Gegensatz zu Bundesliga Wetten, La Liga Wetten oder anderen Fußballwetten, sind Ligue Frankreich 1 Wetten also um einiges brisanter, da der Kreis von Titelaspiranten vergleichsweise groß ist.

Was zählt in der französischen Liga bei Punktegleichstand?

Die französische Liga ist der Bundesliga in vielerlei Hinsicht ähnlich. Das zeigt sich auch bei Gleichstand der Punkte zweier Mannschaften. Um zu bestimmen, welche Mannschaft vor der anderen steht, wird nach den Punkten zunächst die Tordifferenz herangezogen. Wenn auch diese bei beiden Mannschaften identisch ist, so gilt die Anzahl an geschossenen Toren als nächster Faktor.

Das Team, das mehr Tore geschossen hat, wird höher platziert. Diese Regelung bevorzugt also diejenigen Mannschaften, welche über eine starke Offensive verfügen. Man könnte demnach auch sagen, mehr Tore schießen ist wichtiger als möglichst wenig Gegentore zu bekommen.